Ökologie des Waldes

Waldökologie

Thema: Ökologie des Waldes
Klassenstufe:  7. bis 13. Klasse
Dauer: ca. 3 – 5 Stunden

Auf dem Gelände des Museumsdorfs und in der unmittelbaren Umgebung wachsen Laub-, Nadel- und Mischwälder in verschiedensten Ausprägungen. Auf einer Kurzexkursion lernen die Schüler die verschiedenen Waldbilder kennen und bestimmen die Hauptbaumarten. Nebenbei sammeln sie Material, das anschließend im Labor untersucht wird.

In der Kraut-, Strauch- und Baumschicht dominieren jeweils speziell an die ökologischen Bedingungen angepasste Pflanzenarten. Mit Hilfe von Zeigerwerttabellen arbeiten die Schüler diese Angepasstheiten sehr genau heraus und treffen anschließend Aussagen über die öklogischen Bedingungen in den untersuchten Waldtypen.

In der Laubstreu finden sich Kleintiere : Insekten, Spinnen, Asseln, Würmer, Schnecken usw. Manche zersetzen zusammen mit Bakterien und Pilzen das organische Material, andere leben räuberisch von den Zersetzern. Diese Lebewesen können die Schüler unter Lupen und Binokularen untersuchen und lernen dabei die verschiedenen Nahrungsstrategien kennen.

Ansprechpartner des Museums:
Dr. Rüdiger Lutz Klein, Tel.: (0581) 43363 oder (0551) 50088288